Schmerz-und Organtherapie nach Siener

Austestung der behandlungsbedürftigen Akupunkturpunkte bzw. maximal energetische Punkte mittels Hautwiderstandmessgerät
Messung von Behandlungspunkten

Hierbei handelt es sich um eine energetische Reflexzonentherapie, die Schmerzen und Funktionsstörungen des Organismus ohne Nebenwirkungen und in vielen Fällen sehr schnell beseitigen kann. D.h. man kann häufig schon nach der ersten Behandlung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden spüren. Dabei handelt es sich um eine ursächliche Therapie, die Störfelder beseitigt und den Körper in seinem Selbstheilungs- bzw. Regulationsmechanismus unterstützt.

Mit Hilfe von monochromatischem Licht und Magnetkraft wird an zuvor messtechnisch erfassten Punkten, den sog. MEPs (maximal energetischen Punkten) behandelt (ähnlich dem Prinzip der Akupunktur, aber ohne Nadeln). Die Dauer der Therapie hängt in der Regel vom Grad der Chronifizierung der Erkrankung ab, aber erste Erfolge stellen sich i.d.R. schnell ein.


Hauptanwendungsgebiete in meiner Praxis sind:

  • Schmerzen am Bewegungsapparat
  • Wirbelsäule, Knochen, Gelenke, Muskel, Sehnen, Schleimbeutel
    - Rückenschmerzen
    - Nacken-Schulter-Arm-Syndrome
    - Fersensporn
    - Epicondylitis
  • Neuralgien (Schmerzen durch Nervenentzündungen)
  • Nervenleitstörungen (z.B. Taubheitsgefühle in Gliedmaßen, Karpaltunnelsyndrom, Ischialgie)
  • Kopfschmerzen, Migräne, HNO-Erkrankungen
  • Organfunktionsstörungen (z.B. Harnwegserkrankungen, Unterleibserkrankungen, Leber-Galle-Pankreas-Störungen, Magen-Darm-Beschwerden, Schilddrüsenstörungen)
  • Entzündungen
  • Sportverletzungen
  • Narbenentstörung
  • Lymphabflussstörung
  • Untertützung des Heilungsverlaufs nach Operationen

Wenn man diese Behandlungsmethode in bekannte Therapiesysteme einordnen möchte, dann am ehesten zwischen Akupunktur und Neuraltherapie. Durch ihre Komplexität stellt sie weit mehr als ein weiteres Mikro-Akupunkt-System mit eigenem Somatotop dar, da die Therapie über das Somatotop hinausgeht. Ein Somatotop bezeichnet ein Areal, in dem sich der Körper als Ganzes im Kleinen nochmals darstellt. Die bekannstesten Beispiele hierfür sind die Ohr-Akupunktur und die Fuß-Reflexzonentherapie.